Der Landesbeauftragte

für Computereinsatz im Religionsunterricht



Home Nach oben

 

Weiter führende Themen:

Kurzanleitung für die Erstellung von Sprechblasengeschichten

Wie macht man einen Fotoroman?

Tipps zur Folienerstellung

Eine sehr schön gemachte, ca. 10-seitige Online-Broschüre im PDF-Format zum Thema "Folienerstellung"
(Autor: Matthias Wörther, von der Fachstelle Medien und Kommunikation MuK, der evangelischen und katholischen Kirche)
bekommen Sie unter der Adresse:

http://www.muk.erzbistum-muenchen.de/cms/index.php/publikationen (Scrollen Sie die Liste nach unten bis zu Publikation Nr. 5.)

 

Gestaltung von Arbeitsblättern für den Einsatz im Unterricht

Mein Kollege Günther Neumann (Landesbeauftragter für Computereinsatz im Fach Deutsch) hat eine sehr informative und praxisnahe Handreichung zu dem obigen Thema verfasst, die hier im PDF-Format heruntergeladen werden kann.

Und auf dem Lehrerfortbildungsserver des Landes Baden-Württemberg finden Sie zwei sehr schöne Online-Ratgeber zu ganz konkreten Schritten der Arbeitsblattgestaltung sowohl mit Microsoft Word, als auch mit Open Office:
http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/text/msword/
http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/text/openoffice/

Mehrspalten-Satz, Bilder einfügen, Überschriftengestaltung, Einfügen von Zeilennummern ... all dies wird kleinschrittig und gut nachvollziehbar erklärt.

Einfügen von Grafiken in den Text

1.      Einfügen einer Grafik, die bereits vorher in die Zwischenablage kopiert worden ist:

Bringen Sie den Cursor andie Gewünschte Stelle, klicken Sie auf
die rechte Maustaste und dann „Einfügen“
oder drücken Sie die Tastenkombination Umschalt + Einf

2.        Einfügen einer abgespeicherten Datei

Klicken Sie auf „Einfügen“ und dann „Grafik“ und dann auf „Aus Datei“;

Der Text soll um die Grafik herumfließen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Grafik und in dem sodann erscheinenden Kontextmenü auf den Punkt „Grafik formatieren“.

In dem dann erscheinenden Fenster (Abb. 2) klicken Sie auf den Dateireiter „Layout“.

Wählen Sie nun die Option „Rechteck“ und legen Sie fest,  in welcher Positionierung Ihre Grafik im Text liegen soll (Links, Zentriert, Rechts oder Andere).

Klicken Sie abschließend auf „OK“ und sehen Sie sich das Resultat Ihrer Arbeit an. Es sieht schon ziemlich professionell aus, wenn man seine Arbeitsblätter auf diese Weise gestalten kann.

 Pfeil nach oben: In diesem Fall liegt die Grafik am linken Textrand, wie auf dieser Seite.Wenn Sie Ihre Illustrationen durch weitere grafische Elemente ergänzen wollen (z.B. Pfeile oder Sprechblasen) müssen Sie erst sicherstellen, dass die Zeichnen-Symbolleiste eingeblendet ist.

Klicken Sie dazu im Menüpunkt „Ansicht“ auf „Symbolleisten“ und im dortigen Kontextmenü auf „Zeichnen“. 

Es erscheint auf Ihrem Bildschirm eine Symbolleiste, die u.a. die Option „Autoformen“ enthält. Klicken Sie auf diese „AutoFormen“ und suchen Sie ein geeignetes grafisches Element aus. In Ihrem Text oder respektive der Grafik im Text positionieren Sie dieses Element indem Sie an der gewünschten Stelle mit gedrückter Maustaste die Größe und Lage des Grafikelementes festlegen.

 

 

Wie macht man eigentlich Bildschirmfotos (=Screenshots)?

WINDOWS:
In neueren Windowsversionen sollte eigentlich bereits ein Programm namens "Snipping Tool" auf Ihrem PC sein.

Es gibt aber auch kostenlose Tools, die genau auf diese Aufgabe spezialisiert sind. Sie finden diese schnell im Internet, wenn Sie die Suchbegriffe Screenshot oder Bildschirmfoto eingeben.

Notfalls können Sie aber auch ganz einfach sog. Screenshots anfertigen, indem Sie die „Druck“-Taste (auf der Tastatur ganz oben über den Richtungstasten) drücken. Sie „fotografieren“ damit Ihrem gesamten Bildschirm ab.  Dieses Bildschirmfoto ist dann im Zwischenspeicher Ihres PCs und kann von dort aus durch diez. B. in Ihre Textverarbeitung oder zur Weiterverarbeitung in ein Bildbearbeitungsprogramm eingefügt werden.

Notfalls können Sie aber auch ganz einfach sog. Screenshots anfertigen, indem Sie die „Druck“-Taste (auf der Tastatur ganz oben über den Richtungstasten) drücken. Sie „fotografieren“ damit Ihrem gesamten Bildschirm ab.  Dieses Bildschirmfoto ist dann im Zwischenspeicher Ihres PCs und kann von dort aus durch die Tastenkombination  Umschalt + Einfg

 z. B. in Ihre Textverarbeitung oder zur Weiterverarbeitung in ein Bildbearbeitungsprogramm eingefügt werden.

Wenn Sie nur das aktive Fenster fotografieren wollen, dann drücken Sie die Tastenkombination Alt + Druck .

Sebastian Schuhbeck

 

© Sebastian Schuhbeck, Bayer. Landesbeauftragter für Computereinsatz im Religionsunterricht ( 1998-2015 ) - Alle Rechte vorbehalten!

Für den Inhalt externer Links kann keine Verantwortung übernommen werden!